bootstrand2.jpgueberusedom.jpgstrand5.jpgschiff.jpgbruecke2.jpgstrand1.jpgriverside2.jpgbruecke.jpgriverside1.jpgstrand3.jpgstrand2.jpgstrandkoerbe.jpgstrandboote.jpgbootstrand.jpgstartseite.jpgstrandkoerbe2.jpg

Seeheilbad Bansin

Bansin ist das unbekanntere, aber nicht weniger schöne Seebad der eleganten Seebäderkette

Bansin - Heringsdorf - Ahlbeck

auf Usedom. Diese sogenannten 3 Kaiserbäder reihen sich scheinbar grenzenlos im südlichen Teil der Insel aneinander. Die geographische Einheit wird ferner durch architektonische Merkmale verstärkt. Auch das Ortsbild des Seebads Bansin ist von jenen imposanten kaiserzeitlichen Villen der Jahrhundertwende geprägt.

Blick auf Bansin

Empfehlenswert in Bansin ist ein Spaziergang entlang der Bergstrasse, der Strandpromenade und der 300 m langen Seebrücke - dabei fällt es nicht schwer sich vorzustellen, wie hier vor über 100 Jahren fein geputzte Damen und Herren der Berliner High Society flanierten - es begegnet einem nicht der kunstlose Beton einer auf Kommerz betriebenen Bettenburgstadt, sondern der luxuriöse Charme vergangener Tage, als hier Häuser nur für eine reiche Minderheit gebaut wurden, die sich als einzige einen Urlaub an der Ostsee leisten konnten. Bansin ist übrigens das jüngste und kleinste der 3 Kaiserbäder auf der Insel Usedom. Als Gründungsjahr der heute 2500 Einwohner zählenden Gemeinde in Vorpommern gilt 1897. Ihr Kapital ist der schöne Strand.

Und über allem liegt der Hauch der Geschichte und verleiht ein einzigartiges Flair, das nur beschreiben kann, wer es erlebt hat. In einem Brief an seine Frau Emilie schrieb Theodor Fontane 1863 bei einem Besuch der Insel:

".....man hat Ruhe und frische Luft und diese beiden Dinge wirken wie Wunder und erfüllen Nerven, Blut und Lungen mit einer stillen Wonne."

Familie Stelkens, Tel:02208/911631, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!